5 Follower
10 Ich folge
Kitty

Books Paradise

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele

Ich liebe es

Du und ich und all die Jahre - Amy Silver, Alexandra Hinrichsen
Ich bin immer noch total drin in der Geschichte und zutiefst berührt. Das habe ich nicht oft bei einem Buch, aber wenn dies der Fall ist, ist es eine wirklich bezaubernde Geschichte.
"Ich und du und all die Jahre" hat wirklich alles, was das Herz begehrt. Von witzigen Stellen, über nachdenklichen Sachen, bis hin zu tiefster Bewegtheit und absoluter Tränen-Alarm. Amy Silver hat mir ihre Charaktere so lebendig erscheinen lassen, das ich mich als Freundin der ganzen fiktiven Buchgestalten gefühlt habe.
Ich habe Nic von ihrer Kindheit an begleitet und mehr als einmal das Bedürfnis gehabt meine Arme auszubreiten und sie rein fallen zu lassen. Ich wollte sie stützen, sie trösten und auch wirklich ihre Freundin sein. Wenn eine Autorin es schafft, mir ihre Protagonisten so sehr ans Herz wachsen zu lassen, hat sie meinen vollen Respekt!

Die Kapitel des Buches beinhalten immer ein anderes Datum. Mal sind wir mit Nic zusammen in der Gegenwart und sehen, was aus ihr geworden ist und mal machen wir einen Zeitsprung und erfahren, wie ihre Kindheit war und vor allen Dingen, wann und wie sie ihren besten Freund "Julian" und ihre beste Freundin "Alex" kennen gelernt hat.


"Ich gab die Hoffnung auf. Niemand sonst hatte seine Kinder mitgebracht, und ich versuchte, mich höflich mit den Leuten über dreißig zu unterhalten. Aber es war unglaublich langweilig. Nach einer Weile hatte ich genug und ließ mich schweren Herzens neben der Stereoanlage nieder, damit wenigstens keiner dieser Greise seine Musik auflegen konnte.
Seite 19 (Tolino Shine)"


Da Nic uns ihre Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt, ist man schon ab der ersten Seite voll drin. Ich hatte irgendwann das Gefühl alles selbst zu erleben, was ich las. Nic hat sich den größten Platz in meinem Herzen reserviert. Sie ist ein enorm emotionaler Mensch und weiß meiner Meinung nach manchmal nicht, wohin mit ihren Gefühlen und läuft einfach davon. Sie zieht sich zurück und lässt außer Julian niemanden an sich heran. Julian ist ihr aller bester Freund und steht sogar noch vor Alex. Dieses Trio wird schon bald zu einem Quartett, als Aidan zu der Gruppe stößt. Er ist Julians Cousin und ziemlich schnell wachsen Nics Gefühle für ihn ins Unermessliche. Aber irgendwie scheinen die Zwei weder miteinander, noch ohne einander zu können und da Aidan nie lange an einem Ort bleibt, beginnt Nics emotionales Chaos.



""Und fünftens: na ja ... Ich wollte zwischen uns alles wieder in Ordnung bringen. Aber vielleicht ... ich weiß nicht ... Kannst du mir verzeihen, Nic?" Seine Stimme war tränenerstickt, und ich ging ebenfalls an zu weinen. "Es tut mir so leid, dass ich dir weh getan habe ..." 
"Mir tut es leid, dass ich nicht da war, als du mich gebraucht hast."
Seite 54 (Tolino Shine)"
 
 
Doch nicht nur die Geschichte mit den Freunden und das scheinbar endlose Katz und Maus Spiel von Aidan und Nic spielen in diesem Buch eine große Rolle. Es hat auch noch eine Botschaft für uns:
Es kann alles ganz schnell vorbei sein.


""Geh wieder da raus, Mädchen. Gib dich nicht einfach so mit allem zufrieden. (...) Und denk dran: Es ist immer später, als man denkt."
Seite 259 (Tolino Shine)"
 
 
 

Fazit

 
Ich musste weinen, als ich zu Ende gelesen hatte. Diese emotionale Achterbahnfahrt hat meinem Herzen absolut nicht gut getan. Ich kann mich auch gar nicht dran erinnern, wann mich ein Buch das letzte Mal so mitgerissen und innerlich zerrissen hat. Es war schön, es war grausam, es war lustig, es war zu KURZ(!).
Nicht einen einzigen Mangel habe ich feststellen können und somit innerhalb von nur einem Tag die gesamte Geschichte inhaliert. Amy Silver hat es geschafft die Emotionen der gesamten Protagonisten rüber zu bringen. Sie hat es geschafft, das ich alles gespürt habe, was auch Nic gefühlt hat. (Was auch meine Tränen erklärt)
Lest dieses Buch! Es ist wunderbar!